Kommentar zur: Islamkonferenz

Vor der Deutschen Islamkonferenz hat Bundesinnenminister Friedrich seine Aussage zur kulturellen Ausgrenzung des Islams im ARD-Morgenmagazin vom 29.3.2011 bekräftigt. Friedrich verweist darauf, dass diejenigen Muslime, welche in Deutschland leben zu dieser Gesellschaft zwar gehören, jedoch nicht Teil der kulturellen Identität des Landes seien. Für Friedrich scheint sich die Identität dieses Landes auf Grundlage folgender Fragen zu erschließen: „Wo kommen die Deutschen her? Wo kommt die Kultur dieses Landes her? Was hat unsere Wertemaßstäbe geprägt?“ Für Friedrich ergibt sich daraus eine „klare“ Antwort, nämlich die christlich-abendländische Kultur. Bei der Frage, was eigentlich unter dem Kulturbegriff zu verstehen ist, trifft man auf eine Vielzahl von Definitionen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.