Manfred Lucenz/Klaus Bender, Fotos von Marion Nickig: Verrückt nach Garten. Ideen und Erfahrungen kreativer Gärtner

Monopteros im Englischen Garten in Muenchen, Foto: Stefan Groß

Manfred Lucenz/Klaus Bender, Fotos von Marion Nickig: Verrückt nach Garten. Ideen und Erfahrungen kreativer Gärtner, Callwey, München 2018, ISBN: 978-3-7667-2345-1, 29,99 EURO (D)

In diesem Buch präsentieren die beiden Autoren zehn außergewöhnliche Gärten von Privathaushalten aus allen Gegenden der BRD, die sie über Jahre begleitet haben. Sie zeigen sowohl die Planung, die kreative gestalterische Umsetzung und geben auch damit außergewöhnliches Gartenwissen aus der Praxis weiter. Alle hier vorgestellten Gärten sind eine Form der Kunst und der Lust, etwas Schönes zu schaffen: „Die Besitzer der zehn Gärten, die wir in diesem Buch vorstellen, haben ein Höchstmaß an Kreativität entwickelt und sich ein Umfeld mit einer hohen alltäglichen Lebensqualität geschaffen. Dabei sind auf ganz unterschiedlichen Bodenverhältnissen, Grundstücksgrößen und –zuschnitten eindrucksvolle Gartenkunstwerke entstanden. (…) Alle Praxisempfehlungen sind aus langjährigen Erfahrungen gewachsen, die die Gärtnerinnen und Gärtner gemacht haben.“ (S. 9)

Die zehn Gärten werden jeweils in einem eigenen Kapitel in Wort und Bild vorgestellt, dabei umfasst ein Kapitel 14-16 Seiten. Dabei werden die Entstehungsgeschichte des Gartens, die Struktur, die individuellen Vorlieben, die Entwicklung über die Jahre, die Pflege, praktische Probleme, die Gartenliebhaber und Empfehlungen wie Flächenkompostierung, eigene Erfahrungen bei der Buchsrettung oder die Voraussetzung für schöne und gesunde Rosen für die Leser ausgesprochen. Außerdem werden die schönsten Seiten des jeweiligen Gartens in mehr als 200 exklusiven Bildern visuell dargestellt. Im Anhang werden dann noch alle Gartenbesitzer vorgestellt und ein Register sorgt für Hilfe beim schnellen Nachschlagen. Neben Informationen über die genaue Adresse der Gartenbesitzer gibt es eine Internetadresse zur Kontaktaufnahme und die Informationen, wann und mit wieviel Personen man diese Kunstwerke besichtigen kann.

Dieses Buch zeigt, wie man in privater Initiative, mit Kreativität und für Liebe zum Garten außergewöhnliche Kunstwerker selber schaffen kann. Besonders der Rosengarten der Familie Bergschneider und die Gartenwelt inmitten des Schlosses Kleßen im Havelland sind beeindruckend. Hier kann sich jeder Gartenfreund im Kleinen und Großen Anregungen für seinen eigenen Garten holen und viel von den Empfehlungen der hier vorgestellten Projektpersonen lernen.

 

 

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 311 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.