Welche Rolle spielt die Schufa bei der Kreditvergabe?

daten schufa bdsg prüfen auskunft, Quelle: Vi5-a-Vi5, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Die Corona-Krise hat sich stark auf jeden einzelnen Aspekt unserer Leben ausgewirkt. Anfang 2020 löste die Pandemie die größte Wirtschaftskrise nach der allseits bekannten Großen Rezession aus. Eine Krise, die schon seit knapp 2 Jahren im vollen Laufe ist und deren Folgen in allen Bereichen unserer Leben deutlich zu spüren sind.

Kampf ums Überleben: Schnelle Anpassung oder totaler Kollaps von Branchen

An keinem der Bereiche ist die Krise unbemerkt vorbeigezogen. Die Flugindustrie stand beispielsweise Anfang 2020 vor dem totalen Kollaps, da wegen immer strengerer Maßnahmen und stets höherer Anzahl von Erkrankten die Mehrheit der Menschen ihre Reisen und somit oft auch ihre Flüge stornieren musste.

Statistiken zufolge gab es in Deutschland im Jahr 2020 mehr als 130 Millionen Passagiere weniger als im Jahr zuvor. Einige Sektoren standen wiederum nicht vor dem endgültigen Kollaps, aber mussten strenge Regeln und Maßnahmen durchführen, um sich an die neuentstandene Situation so schnell wie möglich anzupassen.

Dazu zählt natürlich auch der Finanzsektor. Während des ersten Jahres der Corona-Krise mussten Banken und andere Kreditinstitute sicherheitshalber Voraussetzungen für die Kreditaufnahme wesentlich verschärfen.

Falls Sie einen Kredit aufnehmen wollen und deshalb auf der Suche nach einem hochinformativen und ausführlichen Kreditvergleich sind, dann sollten Sie sich auf jeden Fall detailliert darüber informieren, was für Konditionen Ihnen als Kreditnehmer vom jeweiligen Kreditinstitut angeboten werden.

Wie sieht denn überhaupt die Situation heute aus, sind die Folgen der Krise immer noch deutlich spürbar und erreicht der Markt langsam wieder das Vorkrisenniveau? Genau das erfahren Sie im heutigen Beitrag!

Anfang der Krise: Verschärfte Voraussetzungen für die Kreditaufnahme

Die Corona-Krise hat viele Probleme mit sich gebracht, die der Bund nicht einfach so lösen konnte. Im Finanzierungssektor hat sich die Krise vor allem auf die Unternehmensfinanzierung negativ ausgewirkt, da viele Unternehmen zu den Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie greifen mussten, um bis zum Jahr 2021 überhaupt überleben zu können.

Die Quarantäne und alle darum versammelten Maßnahmen hatten die Tatsache zur Folge, dass immer weniger Menschen bereit waren, große Geldsummen auszugeben, da niemand mit Sicherheit sagen konnte, wie lange die Krise andauern würde.

Viele Unternehmen mussten in den ersten Monaten der Krise unerwartete Kredite aufnehmen, da trotz der Tatsache, dass die Pandemie das normale Leben “pausiert” hat und demzufolge das “neue Normal” eingeführt wurde, die Unternehmen weiterhin hohe Kosten zu begleichen hatten – Miete, Gehälter von Arbeitskräften, Lieferanten und andere Nebenkosten können je nach Größe des Unternehmens astronomische Höhen erreichen.

Die Bundesregierung hat deswegen einen neuen Wirtschaftsstabilisierungsfonds auf die Beine gestellt, um Unternehmern in Not finanzielle Unterstützung zu leisten. Laut Meinungen der Experten war die Einführung eines solchen Fonds ein kompletter Erfolg, da es dem Bund problemlos gelingt, den Unternehmern finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, ohne sich selbst bei Kreditinstituten zusätzlich verschulden zu müssen.

Allgemeine Konditionsanpassung: Preis und Laufzeiten

Kreditinstitute mussten die zwei wichtigsten Faktoren bei der Kreditaufnahme an die neuentstandene Situation so effektiv wie möglich anpassen. 2020 waren vor allem die Preise bzw. Zinsen für Kredite deutlich höher als zum jetzigen Zeitpunkt, da sich die Institute dadurch vor möglichen Risiken schützen wollten.

Neben den immer höheren Kreditpreisen wurden auch die Laufzeiten von Darlehen wesentlich verkürzt. Vor der Krise waren Unternehmenskredite mit einer Laufzeit von 5 Jahren mit der Option, um zwei zusätzliche Jahre zu verlängern, die Norm bei der Kreditaufnahme, was sich infolge der Krise wesentlich verändert hat.

In den meisten Fällen wurden Kredite mit einer Laufzeit bis zu maximal 3 Jahren gewährt, die man zwei Mal um 1 Jahr verlängern konnte. Somit fiel die Dauer eines Unternehmenskredits von den üblichen 7 Jahren auf maximal 5 Jahre, die sie ausschließlich bei guter finanzieller Deckung gewährt bekamen.

Der deutsche Kreditmarkt im Jahr 2022: Normalisierung des Marktes

Der deutsche Finanzierungsmarkt erholt sich laut Experten langsam wieder vom Corona-Schock. Die Konditionen, zu denen Kredite angeboten werden, kehren langsam, aber sicher auf das Niveau vor der Krise zurück.

Experten aus der Finanzbranche zufolge haben viele Unternehmen wieder die Möglichkeit, von attraktiven Finanzierungspaketen Gebrauch zu machen. Das zeigt sich vor allem an den oben schon genannten Kreditlaufzeiten, die sich inzwischen wieder auf 5 Jahre mit Verlängerungsoption belaufen.

Unternehmen aus attraktiven Branchen werden sich von der Krise besonders schnell erholen können, da ihnen jetzt schon Kredite zu beinahe gleichen Preisen wie vor der Corona-Krise zur Verfügung stehen. Davon werden die Unternehmen aus der Gesundheitsindustrie und dem Dienstleistungssektor am stärksten profitieren.