BACH H-MOLL-MESSE Bayerische Philharmonie

31. Oktober 2013, 20 Uhr, München, Herkulessaal der Residenz. Die »h-Moll-Messe« von Johann Sebastian Bach gehört zu den gewaltigsten und bedeutendsten geistlichen Kompositionen der Musikgeschichte. Der Komponist Carl Friedrich Zelter beschrieb sie 1811 als »das größte Kunstwerk, das die Welt je gesehen hat«. Der Chor der Bayerischen Philharmonie führt dieses Meisterwerk sakraler Musik am Donnerstag, 31. Oktober 2013, um 20 Uhr im Herkulessaal der Münchner Residenz unter Leitung von Chefdirigent Mark Mast auf – zusammen mit dem seit 30 Jahren bestehenden Münchner Barockorchester »L'arpa festante«, das auf Originalinstrumente der Bachschen Zeit die Klangwelt und den Klangcharakter dieses Werkes authentisch nachzeichnet.

Zur Webseite gelangen Sie hier

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.