Das Spiel ist aus

Sizilien, Foto: Nathan Warszawski

Der in Deutschland wenig und weltweit bekannte US-Schriftsteller Jonathan Franzen äußert sich zum weltweiten Klimawandel. Er sagt, dass der Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur sich nicht auf 1,5 Grad begrenzen lässt, denn dazu müsste jedes Land der Welt seine Infrastruktur und Wirtschaft in den nächsten zehn Jahren komplett erneuern, was außer der BRD kein vernünftiger Staat angehen wird.

Der Klimawandel wäre auch dann ein schwer zu lösendes Problem, wenn man sich diesem Problem bereits vor 30 Jahren zugewandt hätte. Ende der menschlichen Geschichte.

Der Schriftsteller Jonathan Franzen ist ein intelligenter Menschen und Naturschützer. Der naturwissenschaftliche Ansatz geht aus seinen Büchern hervor. Seine Leser mögen seinen Ansichten anhängen. In Deutschland würde er weit weniger Anhänger haben, da es dem deutschen Wesen widerspricht, der Logik zu gehorchen oder aufzugeben. Haben nicht noch Nazi-Truppen für Hitler gekämpft, als dieser schon in Rauch aufgegangen ist?

Zum Glück legt sich Jonathan Franzen nicht fest, wann das Ende der menschlichenGeschichte eintreten wird. Da es schätzungsweise noch 2 Jahrhunderte dauern wird, können wir uns bequem zurücklehnen und das Gute an seiner Vorhersage bedenken, was den Kleptokraten, also den deutschen und anderen EU-Politikern, nicht gefallen wird. Denn diese Politiker wollen uns Bürgern weismachen, dass – wenn wir einen sehr hohen Ablass zahlen – wir den Weltuntergang doch noch verhindern können. Nur sehr einfach gestrickte Menschen, die noch 200 Jahre leben wollen, fallen auf solch einen teuren Schwindel herein.

Glücklicherweise gibt es weltweit viele Naturwissenschaftler, die nicht von staatlichen Geldern abhängen. Im Gegensatz zu den Naturwissenschaftlern, die von staatlichen Geldern abhängig sind, finden sich in der ersten Gruppe ausreichend ehrliche Menschen, die sich nicht zwingen lassen, die Theorie zu verbreiten, dass zunehmende CO2-Werte in der Atmosphäre zu einer allgemeinen Erwärmung des Weltklimas führen. Es geht nicht um die Frage, ob die allgemeine Erderwärmung stattfindet oder nicht – sie findet statt. Es geht um die Frage, was der Auslöser ist. Die meisten Naturwissenschaftler weltweit hängen nicht dem staatlich verordneten Dogma an, dass das CO2 der Erwärmung-Auslöser ist. Es existiert sogar die These, dass hohe CO2-Werte die Erderwärmung aufhalten.

Nun wird sich der geneigte Leser fragen, was denn daran so wichtig ist, was der Auslöser für die Erderwärmung ist, wenn die Erderwärmung – wenn auch in 200 Jahren – ohnehin nicht verhindert werden kann. Die Antwort lautet: Wir wollen den staatlich bestellten Kleptokraten nicht unser schwer oder auch leicht verdientes Geld in den Rachen werfen. Das Mittelalter ist endgültig vorüber, auch wenn die sinnlose Angst vor den Weltuntergang uns verleitet, unser Seelenheil von staatlich geförderten falschen Priestern zu erkaufen. Die allermeisten dieser Bettler haben nicht die geringste Ahnung von naturwissenschaftliche Zusammenhängen. Was sie gut können ist Angst verbreiten und betteln.

Sizilien

Kurzfassung

Wir heutigen Erdenbewohner werden das Ende dieses Planeten nicht erleben und auch nicht verhindern. Staatlich unterstützte Schwindler wollen sich an der von Ideologen verbreiteten Angst bereichern. Staat, Schwindler und Ideologen arbeiten zusammen, um an unser Geld zu kommen.

Nicht einmal die ’Ndrangheta arbeitet auf ein so niedriges Niveau. Selbst die Mafia hat mehr Ehre im Leib.

Share this:

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Schurke Salvini – laut Richard Gere ein ‚Baby Trump‘

Einen echten Rechtspopulisten erkennt man weniger an seinen Taten, mehr an den publizistischen Schm...

Josef Schuster alleine zuhause

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. med. Josef Schuster, wirft vor wichtig...

Der Dichter der Hölle. Zum – 100. Geburtstag von Primo Levi

Primo Levi ist einer der wichtigsten Zeitzeugen des 20. Jahrhunderts. Am 13. Juli 2019 war sein ein...

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 352 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.