Geheimnisse zwischen Bayern und Böhmen

8. September 2020 Michael Lausberg 0

Geheimnisse zwischen Bayern und Böhmen ist ein toller Band, das ein Stück Wildnis im wahrsten Sinne des Wortes offenlegt und unter Umständen auch als Anregung für Ausflüge gut zu gebrauchen ist. Die Schönheit der vorgestellten Landstriche wird durch ausdrucksstarke, großformatige Bilder in hochwertiger Qualität festgehalten. […]

Das geheime Leben des Leonardo da Vinci

15. Juli 2020 Thomas Ritter 0

Leonardo da Vinci – Künstlergenie, Teufel oder Technokrat? Sicher ist, dass Leonardo in die Position eines Meisters der Maschinen und des Hauptmanns der Ingenieure befördert werden wollte, denn dies schrieb er selbst in seinem Brief an Ludovico Sforza. Doch weder der Herzog von Mailand noch Lorenzo der Prächtige, der „erste Bürger“ von Florenz, brachten je ernsthaftes Interesse für die Kriegsmaschinen Leonardos auf. Vielleicht suchte und erhielt Leonardo da Vinci daher im Orient jene Chance, nach der er im Abendland vergeblich gesucht hatte. Der Briefwechsel mit dem Devadar von Syrien ist ein nicht zu unterschätzendes Indiz dafür. Es sollte genügen, um in orientalischen Quellen nach weiteren Hinweisen für Leonardos Aufenthalt im Nahen Osten zu forschen. […]

Ingelheim am Rhein – Geschichte der Stadt

25. Juni 2020 Michael Lausberg 0

„Ingelheim am Rhein. Geschichte der Stadt von den Anfängen bis in die Gegenwart“ ist eine sehr ausführliche Aufarbeitung der Stadtgeschichte Ingelheims am Rhein, die noch dazu mit vielen Abbildungen versehen ist, was dem Buch Lebendigkeit verleiht. Ein lokalgeschichtlicher Beitrag mit einem sehr guten Anhang, der in der Ausrichtung und Detailfülle vielen anderen Städten und Gemeinden ein Vorbild sein kann. Man vermisst nur ein eigenes Kapitel über die Einwanderung quer durch die Jahrhunderte nach Ingelheim. […]

Coso Rock Art – Ancient Aliens in Kalifornien?

29. Mai 2020 Thomas Ritter 0

Die meisten Petroglyphen und Felsbilder erzählen zu allen Zeiten weltweit eine gleiche Geschichte – bereits vor Tausenden Jahre haben Menschen ihre Reise von der Geburt bis zum Tod beschrieben, und ihren Glauben an die Schöpfung bildlich dargestellt. Manchmal können Petroglyphen so relativ leicht eingeordnet werden, wenn mehr über die Religion, die Mythen und Legenden der jeweiligen antiken Zivilisation bekannt ist. […]

Die Rätsel des alten Jordanien

25. Mai 2020 Thomas Ritter 0

Warum die Dörfler Ba’ja vor etwa 8.500 Jahren aufgaben, ist unklar. Der Berliner Wissenschaftler vermutet den Grund in der ersten von Menschen gemachten Ökokatastrophe. Die Äcker seien durch Monokulturen ausgelaugt und die Wälder zur Herstellung von Holzkohle und durch Überweidung zerstört worden. […]

jerusalem jüdische traditionellen juden jammern, Quelle: tdjgordon, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Ein Tag in Regensburg

22. Mai 2020 Nathan Warszawski 0

Die Stadt Regensburg ordnet vor knapp mehr als 500 Jahren, am 21. Februar 1519, die Vertreibung aller Juden an. Der Rat der Stadt nutzt das Machtvakuum nach dem Tod Kaiser Maximilians I., der die jüdische […]

Thomas Karlauf: Stauffenberg. Porträt eines Attentäters

18. Mai 2020 Michael Lausberg 0

Die neue Stauffenberg-Biografie von Karlauf versucht, aufbauend auf dem aktuellen Forschungsstand und unter Berücksichtigung bisher unbekannter Quellen, die Ideenwelt des Attentäters Stauffenberg zu rekonstruieren. Karlauf stellt die These auf, das nationalsozialistische Regime nicht nur am Anfang unterstützt zu haben. So habe sich Stauffenberg bis zum Herbst 1942 mit Hitlers Politik und Kriegsführung im Einklang befunden. Erst danach begann er umzudenken und die politische Verantwortung des Offiziers höher zu stellen als Pflicht und Gehorsam. Dabei hat Karlauf völlig Recht. […]

Aus der Asche. Eine neue Geschichte Europas im 20. Jahrhundert

2. Mai 2020 Michael Lausberg 0

Dieses Zeitalter sei vom Versprechen des Fortschritts bestimmt, das dann im 1. Weltkrieg die erste Katastrophe erlebte. Danach folge als zweites Zeitalter die „Wende zur Selbstzerstörung“ ausgelöst mit der Weltwirtschaftskrise und dem Aufstieg faschistischer und nationalistischer Regime. Hitlers Machtübernahme 1933 war dabei die wesentlichste Prägung. Der vom faschistischen Deutschland entfachte 2. Weltkrieg, die Millionen von Toten, der Holocaust und Europa in Trümmern bildeten dabei das dunkelste Kapitel. Die dritte Epoche war der Wiederaufstieg Europas zwischen 1945 und 1973 mit einem von den USA unterstütztem kapitalistischem Block im Westen und den Staaten des Warschauer Paktes im Osten, wo auch allmählich trotz veralteter Industrie der Lebensstandard stieg. […]

Die Spur der Templer

24. April 2020 Thomas Ritter 0

Um die Existenz des Templerordens ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Kein anderer der geistlichen Ritterorden ist mit einem solchen Nimbus des Geheimnisvollen und Übernatürlichen umgeben. Zweihundert Jahre lang – vom 12. bis zu Beginn des 14. Jahrhunderts – prägten die Templer das abendländische Geistes- und Kulturleben entscheidend mit. […]

Schwächt die Corona-Pandemie die Religionen?

19. April 2020 Nathan Warszawski 0

Nur wenige Gläubige und Priester widersetzen sich den polizeilichen Anordnungen, wenn es um das Verbot des Betretens von Gotteshäusern für Gläubige geht. Allen voran marschiert Corona- und Staats-konform der römische Vertreter Gottes auf Erden, der in riesigen Kathedralen weder hör-, noch sichtbar ist. Dass gerade der staatskonforme Bischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, seine Stimme gegen die Allmacht des religionsneutralen Staates erhebt, ist ein mutiges Zeichen, welches nicht unbedingt positiv ist. […]

Land der Götter – Die Terrassen von Baalbek

19. April 2020 Thomas Ritter 0

In der Hellenistischen Zeit (333-64 v. Chr.) identifizierten die Griechen den Gott von Baalbek mit ihrem Sonnengott und nannten den Ort Heliopolis – „Stadt der Sonne“. Sie vergrößerten das Tempelgelände und legten auf dem westlichen Teil eine podiumsähnliche Erhöhung an, um darauf einen Tempel in klassischer Form errichten zu können, der jedoch nie gebaut wurde. […]

Wer die Statistik nicht ehrt

18. April 2020 Nathan Warszawski 0

Um Aussagen über die Zukunft treffen zu können, muss man die Vergangenheit kennen. In der Medizin werden hierzu deshalb so viele Stichproben wie möglich gesammelt. Die widersprüchlichen politischen Entscheidungen bilden die Schwäche der Politik dienenden Naturwissenschaft ab. Die Gefahr der Pandemie durch ein neues unbekanntes Virus ist anfänglich weltweit nicht aus wissenschaftlichen, sondern aus politischen Gründen verdrängt worden. Hoffen wir, dass die Menschheit vom Corona-Virus lernen wird. Denn von China lernen, heißt siegen lernen. […]

Coronavirus: Am Abgrund der Geschichte

12. März 2020 Trdic Shanto 0

Ein winzig kleiner Virus, derzeit in aller Munde und so ziemlich hinter allen von uns her, hat der allmächtigen Börse gestern ihren Schwarzen Montag beschert. Was soll das bedeuten? Hier wird uns eigentlich nur vorgeführt, […]

Europa-Saga (1/6) – Woher wir kommen

19. Januar 2020 Autor kein 0

„Was ist Europa? Wie entstand dieser Kontinent, der – geografisch gesehen – gar keiner ist? Was hält ihn mit seinen vielen Staaten und Völkern eigentlich zusammen? Gibt es das „typisch Europäische“? Wie hat Europa unser […]

Herbert Kapfer: „1919“

27. August 2019 Michael Lausberg 0

Die kreative Arbeit mit Originalquellen hat eine Vorgeschichte: In der dokumentarische Höredition „Die Quellen sprechen“ der Redaktion Hörspiel und Medienkunst des Bayerischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitgeschichte. lesen Schauspieler und Zeitzeugen hunderte von ausgewählten Dokumenten, aus der Zeit von den antisemitischen Aktionen in Deutschland nach der nationalsozialistischen Machtergreifung bis zum Holocaust, der sich über ganz Europa erstreckte. […]

Geschichtsfälschung à la Maas

17. August 2019 Nathan Warszawski 0

Der SPD-Bundesaußenminister Heiko Maas rügt die AfD vehement, weil sie die Wahlwerbung des einstigen sozialdemokratischen Kanzlers Willy Brandt für ihre eigene Wahlwerbung nutzt: — Mehr Demokratie wagen — … […]

Das Spiel ist aus

2. August 2019 Nathan Warszawski 0

Der in Deutschland wenig und weltweit bekannte US-Schriftsteller Jonathan Franzen äußert sich zum weltweiten Klimawandel. Er sagt, dass der Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur sich nicht auf 1,5 Grad begrenzen lässt, denn dazu müsste jedes Land der […]

Deutschland und Afghanistan. Verwobene Geschichte(n)

25. Juli 2019 Michael Lausberg 0

Afghanistan wird in der BRD oft mit Krieg, Armut, Zerstörung und radikalem Islamismus gleichgesetzt. In diesem Buch wird auch ein anderes Afghanistan gezeigt: eines der Hoffnung und des Wiederaufbaus. Besonders der Artikel über Afghanistan als Spielball der Weltmächte zeigt, dass oft fremde Invasoren über deren Schicksal bestimmt haben und noch immer bestimmen. […]

Das baldige Ende des Kapitalismus

29. April 2019 Nathan Warszawski 0

Der Soziologe, UN-Diplomat und Schweizer Jean Ziegler erklärt in einem Buch, warum der Kapitalismus nach seinem eigenen Ableben zerstört werden muss. Denn bisher profitiert er als alter weißer Mann ausgezeichnet und ohne Reue vom Kapitalismus. […]

Torben Lütjen: Die Politik der Echokammer

15. Mai 2018 Jan Rebuscht 0

„Man wählt, nicht ständig die Wahl haben zu müssen.“, mit diesen plakativen Worten beschreibt der Politologe Dr. Torben Lütjen in seinem Buch Die Politik der Echokammer – Wisconsin und die ideologische Polarisierung der USA das […]

Broders Erklärung 2018: Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

16. April 2018 Nathan Warszawski 0

Es heißt, dass bereits mehr als 100.000 Bürger die Erklärung 2018 unterschreiben haben, die Henryk M. Broder als Erster unterzeichnet hat. Die kurze Erklärung stammt wohl aus der Feder von Vera Lengsfeld. Die Unterschreiber befürworten […]