Die Hotelzimmer-Skandale der Jungen Union: 1997 – 2010

Hotel Orient in Rom, Foto: Stefan Groß

(Robert Tanania) In den Jahren 1997 und 2010 gab es zwei verschiedene Hotelzimmer-Skandale in der Jungen Union: Der eine im Juni 1997 in Erlangen und der andere im Jahr 2010 in Berlin.

Von dem Hotelzimmer-Skandal in Berlin im Jahr 2010 war die Junge Union in Duisburg betroffen.

Von dem Hotelzimmer-Skandal in Erlangen im Juni 1997 war die Junge Union in Bayern betroffen.

Über beide Hotelzimmer-Skandale wurde in der Presse in mehreren Bundesländern im Januar 1998 und seit Oktober 2010 umfangreich berichtet.

Der Hotelzimmer–Skandal der Jungen Union in Bayern im Juni 1997

Über den Hotelzimmer–Skandal in der Jungen Union Bayern (1997-1998) wurde damals in mehreren Zeitungen an mehreren Tagen mit einer Millionenauflage berichtet. Die umfangreiche Berichterstattung und das vertrauliche Schreiben des damaligen Kreisvorsitzenden des CSU-Kreisverbandes München VI an Theo Waigel hatten auch zivilrechtliche Verhandlungen vor Gerichten zur Folge.

Hier ist eine Liste mit den Artikeln/Links zu beiden Hotelzimmer-Skandalen:

Der Hotelzimmer-Skandal der Jungen Union in Duisburg 2010

XN xtranews 07.10.10: Duisburg: JU-Bildungsfahrt zum Bundestag geriet zur „Sauftour“

www.xtranews.de/2010/10/07/duisburg-ju-bildungsfahrt-zum-bundestag-geriet-zur-sauftour-id2131209.html

BILD, 14.10.10: Lieber Saufen als zum Holocaust-Mahnmal

www.bild.de/regional/ruhrgebiet/lieber-saufen-als-zum-holocaust-mahnmal-14309070.bild.html

NRZ, 15.10.10: JU-Sauftour schlägt hohe Wellen in der CDU

www.nrz.de/staedte/duisburg/ju-sauftour-schlaegt-hohe-wellen-in-der-cdu-id3834306.html

SPIEGEL, 21.10.10: CDU-Nachwuchs in Duisburg: Jung, wild, betrunken

www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-nachwuchs-in-duisburg-jung-wild-betrunken-a-724451.html

SZ, 21.10.10: Saufgelage auf Berlinfahrt

www.sueddeutsche.de/politik/saufgelage-auf-berlinfahrt-die-junge-skandal-union-1.1014283

WAZ, 21.10.10: JU-Mitreisende widersprechen Sauftour-Vorwürfen

www.waz.de/staedte/duisburg/ju-mitreisende-widersprechen-sauftour-vorwuerfen-id3856724.html

RP Online, 22.10.10: Junge Union – Ärger nach Berlinfahrt

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/junge-union-aerger-nach-berlinfahrt_aid-12596653

taz, 24.10.10: Ausflug der Jungen Union Duisburg – Saufen statt Bildung          

www.taz.de/!5133523

WAZ, 03.11.10: Junge Union Duisburg bereitet Sauftour-Skandal auf

www.waz.de/staedte/duisburg/junge-union-duisburg-bereitet-sauftour-skandal-auf-id3901186.html

IKZ-onlinde, 30.05.11: Stellvertrender Vorsitzender der Jungen Union in Duisburg tritt zurück

www.ikz-online.de/staedte/duisburg/stellvertretender-vorsitzender-der-jungen-union-in-duisburg-tritt-zurueck-id4708945.html

SPIEGEL, 19.09.14: Junge Union – Von wegen brav und langweilig

www.spiegel.de/politik/deutschland/junge-union-zehn-pannen-und-vorfaelle-aus-missfelders-amtszeit-a-992396.html

Der Hotelzimmer–Skandal der Jungen Union in Bayern im Juni 1997

Über den Hotelzimmer–Skandal in der Jungen Union Bayern (1997-1998) wurde damals in mehreren Zeitungen an mehreren Tagen mit einer Millionenauflage berichtet. Die umfangreiche Berichterstattung und das vertrauliche Schreiben des damaligen Kreisvorsitzenden des CSU-Kreisverbandes München VI an Theo Waigel hatten auch zivilrechtliche Verhandlungen vor Gerichten zur Folge.

Hier ist eine Liste mit Artikeln zu diesem Skandal:

SZ                  09.01.98        Vertraulicher Brief eines CSU-Kreisvorsitzenden an

S.35                                      Theo Waigel / Junge Union und Hohlmeier im 

   Zwielicht

SZ                  10./11.01.98   Nach Enthüllungen über Unterwanderung der CSU /

S. 39                                     Untersuchungsausschuss soll JU-Affäre klären

SZ                  14.01.98        Pfarrei bitte heraushalten

BILD               09.01.98       Junge Union in der CSU-Süd / Vandalismus im Hotel,

S. 6                                      Schmutzkampf in der Partei

BILD               10./11.01.98 CSU-Süd: Schlammschlacht geht weiter

Münchner Merkur, S. 10, 13.01.98: Kampf der Giganten

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Dass auch Deutsche sterben müssen, um den Plan der Judenvernichtung zu verwirklichen, ist Hitler gleichgültig. Er liebt nicht die Deutschen – er hasst die Juden

Weg und Ziel sind in bestimmten Fällen identisch, in den meisten Fällen nicht. Für Anarchisten ...

YUNG – von Henning Gronkowski – über die „Lost Generation“

Pressemitteilung : YUNG – eine Achterbahnfahrt durchs Partyleben der Millennial-Generation, aber...

„Aufruhr in der CDU – Wer ist Schuld am Wahldebakel?“

https://m.youtube.com/watch?fbclid=IwAR2TWnfwVSDhdIRjwQJ57YI2n31QPPp0-5y6GCToXcvi0BfbvETVJAYizEw&a...

Finanzen

Avatar
Über Robert Tanania 3 Artikel
Robert Tanania, M.A., wurde im Jahr 1977 geboren. Studium an den Universitäten in München, Bonn und Augsburg. Er schreibt seit 2011 für verschiedene Online-Medien. Darunter sind www.weissblau.de, www.firmenpresse.de, www.muenchenfenster.de und https://monaco-de-luxe.de u.a. Seine Magisterarbeit wurde im Jahr 2009 vom Grin Verlag in München veröffentlicht.