Kardinal Woelki kritisiert Flüchtlingspolitik der CSU

Kreuz auf dem Vatikan, Foto: Stefan Groß
DOMRADIO.DE

Wort des Bischofs

Immer noch sterben Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Über 1.400 Menschen sind es bereits in diesem Jahr. Für Kardinal Woelki ein untragbarer Zustand. Er fordert von Politik und Gesellschaft, nicht länger wegzuschauen und zu schweigen.

Gepostet von DOMRADIO.DE am Samstag, 7. Juli 2018

Immer noch sterben Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Über 1.400 Menschen sind es bereits in diesem Jahr. Für Kardinal Woelki ein untragbarer Zustand. Er fordert von Politik und Gesellschaft, nicht länger wegzuschauen und zu schweigen.
Quelle: Facebook

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Marxisten enthüllen Lenin-Statue in Gelsenkirchen

Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschland MLPD ist eine irrelevante sozialfaschistische Kle...

Corona und ein gutes Ende – Die SEN in der CSU wirbt für die Warn-App!

„Nachhaltigeren Lebensschutz hat alle Welt immer im Sinn und auf der Pfanne. Wenn es dann aber da...

Wie die Volksrepublik China jegliche Demokratie in Hongkong vernichtet

Chinas Führung erlässt bald ein Sicherheitsgesetz für Hongkong. Damit übergeht Peking das Parla...