Kardinal Woelki kritisiert Flüchtlingspolitik der CSU

Kreuz auf dem Vatikan, Foto: Stefan Groß
DOMRADIO.DE

Wort des Bischofs

Immer noch sterben Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Über 1.400 Menschen sind es bereits in diesem Jahr. Für Kardinal Woelki ein untragbarer Zustand. Er fordert von Politik und Gesellschaft, nicht länger wegzuschauen und zu schweigen.

Gepostet von DOMRADIO.DE am Samstag, 7. Juli 2018

Immer noch sterben Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Über 1.400 Menschen sind es bereits in diesem Jahr. Für Kardinal Woelki ein untragbarer Zustand. Er fordert von Politik und Gesellschaft, nicht länger wegzuschauen und zu schweigen.
Quelle: Facebook

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Von Flüchtlingen und Fliehenden

Die meisten muslimischen Flüchtlinge, die der EU beitreten, sind Fliehende. Sie fliehen vor große...

Die VR China und die EU-Juden

Auf die europäischen Vorwürfe gegen China beim Thema Hongkong und Uiguren entgegnet der chinesisc...

Jürgen Kaiser: Die grossen romanischen Kirchen in Köln

Jürgen Kaiser: Die grossen romanischen Kirchen in Köln. Fotografiert von Florian Monheim, Greven ...