Kardinal Woelki kritisiert Flüchtlingspolitik der CSU

Kreuz auf dem Vatikan, Foto: Stefan Groß
DOMRADIO.DE

Wort des Bischofs

Immer noch sterben Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Über 1.400 Menschen sind es bereits in diesem Jahr. Für Kardinal Woelki ein untragbarer Zustand. Er fordert von Politik und Gesellschaft, nicht länger wegzuschauen und zu schweigen.

Gepostet von DOMRADIO.DE am Samstag, 7. Juli 2018

Immer noch sterben Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Über 1.400 Menschen sind es bereits in diesem Jahr. Für Kardinal Woelki ein untragbarer Zustand. Er fordert von Politik und Gesellschaft, nicht länger wegzuschauen und zu schweigen.
Quelle: Facebook

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tausche Freiheit gegen Gesundheit

Gesundheit ist mehr als Virenfreiheit Ist der Aufwand gerechtfertigt, den die Welt betreibt, um ...

Nicht das Fehlen eines Allmächtigen erzeugt das Böse, sondern sein Wille

Wenn Sasha Filipenko weiterhin so genial schreibt, wird er den Nobelpreis für Literatur erhalten, ...

Corona und kein Ende – Im globalen Krisenmodus

Corona und kein Ende. Die öffentlichen Plätze unserer Ortschaften und Städte ähneln mittlerweil...