Opel Standort Eisenach bedroht

Der Opel-Standort Eisenach ist bedroht, das Unternehmen soll zerschlagen werden. Die Werke Rüsselsheim und Kaiserslautern bildeten danach einen Teil des neuen europäischen Opel-Konzerns. Das Eisenacher Werk soll hingegen verkauft werden. Einen Käufer soll es auch schon geben. Der ehemalige Ministerpräsident Vogel war ein leidenschaftler Opel-Fahrer, auch Dieter Althaus hat sich nachhaltig für die Erhaltung des Eisenacher Werkes eingesetzt

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2079 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.