„Was Merkel treibt, grenzt an Untreue im Amt“

Merkel-Raute, Foto: Stefan Groß

Kolumnist Henryk M. Broder findet nicht, dass Kanzlerin Merkel den Friedensnobelpreis verdient hat. Ihre Freundlichkeit gegenüber Flüchtlingen sei politisches Kalkül – und würde uns schaden.