AQUANITAS II. PERFORMANCE VON DOROTHEA SEROR

Großes Aufsehen bei der gut besuchten Vernissage von RONI BEN ARISFOTOSCHAU „DRAWING IN STONE“ erregte die mit Spannung erwartete Performance AQUANITAS II von Dorothea Seror, bekannter Life Artist aus München, die auch auf das Thema Steine zurückgriff.

Wie Schneewittchen legte sie sich in ein gläsernes Aquarium hinein und ließ ihren Körper von einem interagierenden Publikum mit Steinen und Rosenblüten bedecken. Steine, die nicht aus Israel stammen, wo sie auch gelebt hat und oft zu Festivals für Performance-Art eingeladen wird, sondern aus der Isar, wo sie eingesammelt wurden. Die Isar, die mit ihrer reißerischen Kraft, eine Grundlage für Besiedlung und somit für den Kreislauf vom Leben schuf. Die Performance ging der Frage nach, ob der „Mensch die Natur besiegen und sich somit sein eigenes Grab schaffen werde? Oder ob er dazu fähig sein könne , aus seinem selbst zerstörerischen Schneewittchen-Schlaf wieder zu erwachen und den schöpferischen Prozess im Einklang mit der Natur neu zu erdenken.“

Dorothea Seror ist als Solo Künstlerin häufiger Gast bei Festspielen und Biennales auf mehreren Kontinenten von Europa nach Afrika bis hin nach Südamerika. Sie ist Dozentin für Performancekunst und Körperarbeit
an Universitäten und Akademien und tritt auch als erfolgreiche Produzentin von künstlerischen Events weltweit auf.

Performance von Dorothea Seror

Bildunterschrift:
AQUANITAS II
Performance von Dorothea Seror im Künstlerhaus am 26.Juni 2016
Bild: Sabine Grudda ©

Anna Zanco-Prestel
Über Anna Zanco-Prestel 178 Artikel
Dr. Anna Zanco-Prestel, hat Literaturwissenschaften (Deutsch, Französisch und Italienisch) und Kunstgeschichte in Venedig, Heidelberg und München studiert. Publizistin und Herausgeberin mit Schwerpunkt Exilforschung. U.d. Publikationen: Erika Mann, Briefe und Antworten 1922 – 69 (Ellermann/DTV/Mondadori). Seit 1990 auch als Kulturkoordinatorin tätig und ab 2000 Vorsitzende des von ihr in München gegründeten Kulturvereins Pro Arte e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.