Benefizkonzert der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Bayern e.V.


Programm:

Begrüßung
Dr. Monika Himmighoffen, Vorstandsvorsitzende der DMSG LV Bayern e.V.

Maximilian DornerLesung aus: „Mein Schutzengel ist ein Anfänger. Eine wahre Geschichtevom Trösten und Getröstetwerden“

Rudens Turku, Violine
Yumiko Urabe, Klavier

Johannes Brahms Sonate für Violine und Klavier in A-Dur op.100

Robert Schumann Sonate in a Moll für Violine und Klavier op.105

Auszug aus Werken von
Pablo de Sarasate
Malaguena
Niccolò Paganini – F. Kreisler
La Campanella


Biografie Rudens Turku
Es ist sein ganz besonderer Tonfall, der Rudens Turku auszeichnet. Der in Tirana (Albanien) geborene junge Geiger ist in der Lage, schier jeden Gefühlszustand auf seinem Instrument mit großer Einfühlsamkeit auszudrücken. Mit 14 Jahren kam er nach Deutschland, von wo aus er in wenigen Jahren den Weg auf die renommiertesten Konzertbühnen der Welt schaffte und seither immer wieder – sei es in der Wigmore Hall in London oder in der Carnegie Hall in New York – das Publikum begeistert. Im Jahr 2000 debütierte er in Houston (USA), 2002 folgte anlässlich eines Besuchs des damaligen amerikanischen Präsidenten Bill Clinton zum Tag der deutschen Einheit eine Einladung nach Berlin. Seit seinem Debüt in der Münchner Philharmonie im Juni 2009 konzertiert Rudens Turku regelmäßig mit eigenen Programmen im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz.
Sein Studium bei Ana Chumachenco an der Hochschule für Musik und Theater in München schloss er 2004 mit dem Meisterklassendiplom ab. Seither führten ihn Recitals und Solo-Abende nach England, Italien, Spanien, Belgien, Frankreich, Albanien, Luxemburg, in die Schweiz, nach Kanada und in die USA. Begegnungen mit Persönlichkeiten wie u. a. Neeme Järvi, Ida Haendel oder Yehudi Menuhin prägten ihn menschlich wie künstlerisch.
Er gastierte bei zahlreichen renommierten Festivals, darunter dem Schleswig Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Bodensee Musikfestival, dem Mayfield Music Festival (England), dem Festival in Tours (Frankreich) und dem Sanibel Music Festival (USA). Aufnahmen seiner Konzerte wurden vom Bayerischen und vom Norddeutschen Rundfunk, dem Südwest-Rundfunk und der Deutschen Welle aufgezeichnet, ebenso wie von Radio France, dem BBC Radio und verschiedenen amerikanischen Sendern.
Rudens Turku ist bei dem englischen Label AVIE unter Vertrag, das 2005 seine erste CD herausbrachte, auf der er mit der Pianistin Milana Chernyavska Violinsonaten von Brahms, Schumann und Franck interpretiert (AV 2080). Eine zweite AVIE-Produktion folgte 2007 gemeinsam mit dem Cellisten Wen-Sinn Yang (Duos für Violine und Violoncello von Kodály, Dotzauer, Glière, Paganini, Servais und Ghys, AV 2124). Für Begeisterung bei der Presse wie auch bei den Klassikhörern sorgte seit Juli 2009 seine mit dem Pianisten Oliver Schnyder vorgelegte CD Homelands mit Werken von Grieg, Rachmaninow, Dvořák, Piazzolla und Sarasate (AV 2166), die mit dem „Supersonic 2010 Award“ des Pizzicato Magazine Luxemburg ausgezeichnet wurde – sowie 2010 Mendelssohn Bartholdys Sonate für Violine und Klavier und das Doppelkonzert für Violine, Klavier und Kammerorchester mit Oliver Schnyder und der Capella Istropolitana unter der Leitung von Ariel Zuckermann (AV 2170). Nach diesen beiden Erfolgen konnte Rudens Turku Anfang 2012 seine fünfte Silberscheibe für AVIE einspielen: Sweet remembrance mit Werken von Beethoven, Paganini, Wieniawski, Glasunow, Mussorgski, Massenet, Sarasate, Elgar und Mendelssohn-Bartoldy.
Neben seiner solistischen Karriere liegen Rudens Turku besonders die Arbeit mit dem Nachwuchs und die Förderung von Talenten am Herzen. Mit dem von ihm gegründeten Violin Institut der Starnberger Musiktage möchte er „nicht nur Technik vermitteln, sondern auch die Seele der jungen Musiker erreichen“ – und damit etwas weitergeben, das ihm während seiner Ausbildung für seine Laufbahn mitgegeben wurde: Leidenschaft für die Musik. In seiner Funktion als künstlerischer Leiter der Tegernseer Musikbegegnungen (seit 2007), der Musiktage Seefeld in Tirol (seit 2009) und der Starnberger Musiktage, die er 2000 ins Leben gerufen hat, ist es ihm gelungen, ein Forum zu schaffen, das auf kongeniale Weise Meisterkurse mit öffentlichen Konzerten verbindet und die musikalisch-technische Weiterentwicklung junger Instrumentalisten im Austausch mit erfahrenen Künstlern und Pädagogen unterstützt.
www.rudensturku.com

Yumiko Urabe studierte in der Meisterklasse von Prof. Klaus Schilde und unterrichtet seit 1988 als Korrepetitorin an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in München, wo sie 2006 zur Honorarprofessorin berufen wurde. Sie ist eine versierte und geschätzte Kammermusikpartnerin und tritt häufig mit renommierten Solisten wie András Adorján, Lisa Batiashvili oder Ana Chumachenco auf. Als offizielle Klavierbegleitung wirkt Yumiko Urabe regelmäßig beim ARD-Musikwettbewerb, der Kronberg Academy und dem Schleswig-Holstein Musik Festival mit.

Maximilian Dorner geboren 1973 in München, studierte Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie und ist seitdem als Autor, Regisseur und Literaturlektor tätig. 2006 wurde bei ihm eine unheilbare Nervenkrankheit diagnostiziert. Diese Erfahrung beschrieb er in dem sehr erfolgreichen Buch „Mein Dämon ist ein Stubenhocker“. Maximilian Dorner lebt in München.

Das neue Buch von Maximilian Dorner:
Mein Schutzengel ist ein Anfänger
Das Benefizkonzert findet in der Allerheiligen-Hofkirche im Herzen von München statt.
Adresse: Allerheiligen-Hofkirche, Residenzstr. 1, 80333 München
(Konzertsaal für ca. 400 Personen)

Drei Kategorien an Konzertkarten:
30,- EUR, 40,- EUR und 50,- EUR
Wir würden uns über Ihre Teilnahme am Benefizkonzert sehr freuen.

Der Erlösaus dem Benefizkonzert kommtMenschen in Bayern zugute, die an der unheilbaren Multiplen Sklerose erkrankt sind.
Mehr dazu unter: www.dmsg-bayern.de

Ansprechpartner der Veranstaltung: Hildegard Schnitzler und Monika von Pölnitz-Egloffstein

Anmeldung:Gerda Schiller: org@dmsg-bayern.de,Tel. 089/ 236641-0

Spendenkonto des Benefizkonzerts in München: HypoVereinsbank München, Konto-Nr.: 5800637777, BLZ: 700 202 70

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Familiennachzug: CDU-Fraktion kritisiert Abstimmverhalten der Landesregierung im Bundesrat Herrgott: Rot-Rot-Grün etabliert System der Verantwortungslosigkeit auf Bundesebene

Der migrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat der Regierung Ramelow v...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Avatar
Über Pölnitz-Egloffstein Monika Frfr. v. 7 Artikel
Monika von Pölnitz-Egloffstein, geb. 1972, ist PR-Fachwirtin. Sie arbeitete als Internet Chefredakteurin, Content-Managerin, Werbemanagerin, u.a. für Siemens. Von Pölnitz-Egloffstein ist im Vorstand des Naturkundemuseum Bayern („NaMu“) und seit 2011 für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft LV Bayern e.V. verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.