Corona-Krise: CDU-Fraktion fordert Rettungsschirm für Sportvereine

König: „Drohendes Sportvereinssterben abwenden“

fußball ball sport dynamik deutschland farben, Quelle: geralt, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig, https://pixabay.com/de/illustrations/fu%C3%9Fball-ball-sport-dynamik-63629/
fußball ball sport dynamik deutschland farben, Quelle: geralt, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig, https://pixabay.com/de/illustrations/fu%C3%9Fball-ball-sport-dynamik-63629/

„Ohne sofortige unbürokratische Hilfe sind zahlreiche Sportvereine in Thüringen unmittelbar in ihrer Existenz bedroht.“ Mit diesen Worten hat der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Dr. Thadäus König, auf die existenzielle Krise zahlreicher Sportvereine in Thüringen hingewiesen und Hilfen von der Landesregierung eingefordert. „Sind die Vereine erst einmal verschwunden, wird es nach der Corona-Krise sehr schwer, die Menschen wieder für das Sport- und Vereinsleben zurückzugewinnen“, so König weiter. Daher sei es wichtig, dass die Vereine jetzt liquide blieben und ihre laufenden Kosten bezahlen könnten.

Viele Vereine würden durch ausfallende Einnahmequellen wie Sponsoren- und Eintrittsgelder in Bedrängnis geraten und können laufende Kosten für Mieten, Büroinfrastruktur und Übungsleiter nicht mehr decken, so König weiter. Damit unterstützt die CDU-Fraktion einen Hilferuf des Deutschen Olympischen Sportbunds und des Thüringer Landessportbunds. „Thüringen ist Sportland – und das soll es auch zukünftig bleiben. Ob im Leistungs- oder Breitensport – Sport verbindet die Menschen in Thüringen und trägt maßgeblich zum gesellschaftlichen Miteinander bei“, erklärte König.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Die fünf Todsünden der Zivilisation

Was auf dieser Welt in nah und fern passiert, ist unfassbar. Als gäbe es eine Art Opernregie, fäh...

Neuzulassungen jedoch in den ersten sieben Monaten noch bei minus 30 Prozent, Produktion bei minus 36 Prozent – Inländischer Auftragseingang legt im Juli erneut zu – Hildegard Müller: Unternehmen stehen unter enormem Druck

Im Juli lagen die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland mit 315.000 Neuwagen um 5 Prozent unter dem Niv...

Wie Bildung in Krisenzeiten gelingen kann: Leopoldina veröffentlicht fünfte Ad-hoc-Stellungnahme zur Coronavirus-Pandemie

Die Coronavirus-Pandemie und die Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens haben dazu gef...