Infelix Griechenland

Um die Griechen endgültig vor der Pleite zu retten, müssen EZB, IWF und EU offenbar mehr Geld bereit stellen als ursprünglich gedacht. Zudem soll der griechische Haushalt kontrolliert werden. Wie das Nachrichtenmagazin der „Spiegel“ berichtet, wird nach Einschätzung der Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) Griechenland noch einmal zusätzlich rund 15 Milliarden Euro benötigen.

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2079 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.