Neue Ausgabe der Gerbergasse 18

Die Auseinandersetzung mit der deutschen Diktaturgeschichte des 20. Jahrhunderts wird neben der fachlichen Aufarbeitung von ambivalenten Erinnerungsdiskursen im privaten wie öffentlichen Raum bestimmt. Dabei unterliegt sie einem beständig weiter zu entwickelnden Prozess der Geschichts- und Erinnerungspolitik. Beides zusammen bildet jenes ab, was wir als Erinnerungskultur bezeichnen. In der aktuellen Ausgabe wollen wir in der Rubrik „Thema“ der Frage nachgehen, welche Erinnerungsdiskurse der Gegenwart zur Bewältigung der Diktaturgeschichte wo und wie aktuell geführt werden, und wir untersuchen Licht- und Schattenseiten bei der Aufarbeitungsgeschichte.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.