Nordirland – Der IRA-Terror geht immer weiter

Am vergangenen Samstag kam es erneut zu einem Bombenanschlag in Nordirland. In der Stadt Omagh in der Nähe von Belfast verstirbt dabei ein Polizist. Der irische Ministerpräsident Enda Kenny verurteilt die Tat und meint: „Those who carried it out want to drag us back to the misery and pain of the past. They are acting in defiance of the Irish people“. Irische Medien gehen davon aus, dass der Anschlag von Splittergruppen der Irisch-Republikanischen Armee verübt wurde. Der Nordirlandkonflikt hat seit 1968/69 bereits mehr als 3600 Todesopfer gefordert. Häufig wird im Hinblick auf die Auseinandersetzungen vom letzten Religionskonflikt in Europa gesprochen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.