Traurige Gewißheit: Elbtal gehört nicht mehr zum UNESCO-Weltkulturerbe

Nunmehr zählt es zur traurigen Gewißheit. Das Dresdner Elbtal zählt nicht mehr zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wie aus dem spanischen Sevilla bekannt wurde, wird Elbflorenz der Titel aberkannt, da die geplante neue Waldschlösschenbrücke das Gesamtpanorama des Elbtals, so das Urteil des Gremiums, erheblich beeinträchtigt. Eine von der Stadt angestrebte Vertagung der Entscheidung bis zur Fertigstellung der Brücke hatte das Gremium zuvor abgelehnt. Auch Kulturstaatsminister Neumann bedauerte den Verlust des Titels, der einen lang andauernden Streit zwischen Dresden, dem Freistaat Sachsen und der UNESCO beendete.

Finanzen

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2075 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.