Warum die Followerzahl auf Social Media so wichtig ist

handy smartphone tastatur app internet netzwerk, Quelle: geralt, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Wer sich einen neuen Account auf den sozialen Medien anlegt, der hat vermutlich das Ziel, so viele Follower wie möglich zu sammeln. Damit erreichst du nicht nur mehr Leute mit deinen Inhalten, sondern kannst vielleicht früher oder später von deinen produzierten Inhalten leben. Mit einer gewissen Strategie, einem authentischen Auftreten und einer Regelmäßigkeit werden dir mit der Zeit immer mehr Leute folgen. Doch warum ist eine hohe Followerzahl auf Instagram, TikTok oder YouTube so wichtig? Schauen wir uns die Funktionen der Plattformen einmal genauer an und zeigen, worauf es dabei besonders ankommt.

Vertrauen und Authentizität

Je höher die Anzahl der Follower oder Abonnenten, desto mehr wird diesem Creator auch vertraut. Dieses Phänomen ist dir sicher selbst schon untergekommen. Du bist vermutlich auch eher dazu gewillt, einem bereits großen Account zu folgen. Hier kannst du dir sicher sein, unterhaltsame oder praktische Inhalte zu erhalten. Immerhin haben ja schon so viele andere Leute vorher auf den Follow-Button gedrückt, da steckt sicher ein guter Influencer dahinter.

Daher ist es auch so schwer, mit einer niedrigen Zahl aufzufallen. Hier wurde noch nicht dieses Vertrauen aufgebaut, und neue Nutzer sind vorsichtiger, einem solchen Account zu folgen. Die eigene Timeline ist vermutlich schon voll, und man möchte auch nicht unnötig jemandem folgen, dessen Inhalte vielleicht am Ende doch nicht so gut sind.

Viele Follower signalisieren regelmäßigen und qualitativ hochwertigen Content. Das Prinzip ist ähnlich wie eine Lawine. Je mehr Leute dir folgen, desto schneller steigt auch die Zahl. Geduld ist daher immens wichtig. Über einen langen Zeitraum gute Inhalte bereitzustellen, ist ein guter Anfang, um dieses Vertrauen aufzubauen.

Reichweite

Eine hohe Followerzahl ist natürlich auch für die eigene Reichweite gut. Hier ist der Algorithmus der jeweiligen Plattform entscheidend, denn dieser bevorzugt in den meisten Fällen ebenfalls die Accounts, die bereits eine hohe Anzahl an Followern vorweisen können. Du bist schlichtweg sichtbarer, wenn du größer bist.

Neue Accounts haben es sehr schwer, unter der Masse aufzufallen. Viele der Plattformen haben keinen separaten Tab mehr, um neue Inhalte zu finden. Daher wirst du vermutlich auch nicht so schnell vom Algorithmus aufgegriffen. Dies ist leider die harte Realität. Einige Plattformen wie YouTube gehen zwar wieder dazu über, auch kleine Profile zu zeigen, aber das ist nicht die Norm. Mehr Follower kannst du dir auch auf Plattformen wie Followershark kaufen. Das ist vor allem am Anfang praktisch, um einfacher durchzustarten. Früher oder später solltest du aber auf deine Inhalte vertrauen.

Vernetzung

Natürlich bist du auf den sozialen Medien auch nicht alleine. Am besten und schnellsten wächst du, wenn du mit anderen Creatorn zusammenarbeitest. Und auch hier spielt die Anzahl der Follower eine wichtige Rolle. Wenn du selbst noch am Anfang stehst und groß rauskommen willst, dann ist eine Kollaboration mit einem großen Account eine unglaublich gute Chance. Es ist gut möglich, dass einige dieser Menschen auch zu deinem Profil überschwappen und es dir einfacher machen, dich auf den sozialen Medien durchzusetzen.

Aber du selbst kannst auch kleineren Accounts dabei helfen, groß zu werden. Am Ende profitieren beide Seiten davon, und Follower freuen sich ebenfalls, neue und kreative Profile kennenzulernen. Eine starke Vernetzung ist ein wertvolles Tool, das du auf keinen Fall unterschätzen solltest.

Feedback und Interaktion

Follower sind auch unheimlich praktisch, um gutes Feedback zu erhalten. Je mehr Leute dir folgen, desto mehr Kommentare und Nachrichten erhältst du vermutlich auch. Dadurch kannst du deine Inhalte stets verbessern und dafür sorgen, dein Profil auszubauen. Zudem kannst du dir auch eine bestimmte Zielgruppe aneignen, die du in die Abstimmung und Gestaltung deiner eigenen Inhalte mit einbeziehen kannst.

Die Interaktion ist übrigens auch für den Algorithmus wichtig, denn dieser setzt auf eigentlich jeder Plattform auf Likes, aber vor allem auf Kommentare. Antworte also immer und suche aktiv den Kontakt mit deinen Abonnenten.

Monetarisierung

Zum Schluss ist eine hohe Followerzahl natürlich der perfekte Ausgangspunkt für eine Karriere auf den sozialen Medien. Deine Einnahmen werden vor allem von Werbegeldern kommen, aber auch Spenden sind wichtig und helfen dabei, dich finanziell unabhängig zu machen. Rein rechnerisch zeigt sich auch hier die Vorteile einer großen Followerschaft, am Ende ist es vermutlich nur ein kleiner Teil, der Geld in die Hand nimmt. Die meisten deiner Inhalte wirst du kostenlos zur Verfügung stellen, doch wenn diese viele Zuschauer begeistern, wirst du davon sicher profitieren.

Über Autor kein 3044 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.