Drucken -

Die aktuelle Juli-Ausgabe 2016 ist da!

Kunst 21.09.16 Artikel lesen

Wenn einer auf die Hölle pfeift - Erheiternd und berührend: Gounods Welterfolg „Faust“ bei den Salzburger Festspielen 2016

Bild

Von der Tragödie der jungen Frau könne man, bei aller Liebe zur großartigen, herzzerreißenden Musik, ja doch wohl nicht absehen. So versuchte ein Salzburger Kollege auf den sozialkritischen Kern der diesen Sommer erstmals in Salzburg „fest“-gespielten Oper „Faust“ von Charles Gounod hinzuweisen.

> Hans Gärnter: Wenn einer auf die Hölle pfeift - Erheiternd und berührend: Gounods Welterfolg „Faust“ bei den Salzburger Festspielen 2016
 
Kunst 21.09.16 Artikel lesen

Totale Finsternis gegen alle Künstlichkeit - Wie Thomas Bernhard in Salzburg wieder einmal dichterisch präsent wurde

Bild

Liebe!Thomas Bernhard bezichtigte das Salzburg der Sommer-Festspiele als Heuchlerin von Universalität. „Das Mittel der sogenannten Weltkunst“ sei nur eines, das über den „Ungeist als Perversität“ hinwegtäusche, schrieb er, „wie alles … hier nur ein Wegtäuschen und ein Wegheucheln und ein Wegmusizieren und ein Wegspielen“ sei. Geschäftssinn triebe die Salzburger an, die die Festspiele nur „aufgezogen“ hätten, „um den Morast dieser Stadt für Monate zuzudecken“.

> Hans Gärtner: Totale Finsternis gegen alle Künstlichkeit - Wie Thomas Bernhard in Salzburg wieder einmal dichterisch präsent wurde
 
Politik 21.09.16 Artikel lesen

Wie rechts ist eigentlich Mecklenburg-Vorpommern?

Das Flächenland Mecklenburg-Vorpommern mit seinen 1,6 Millionen Einwohnern ist vorwiegend ländlich geprägt. Die Industrie, vor allem Schiffbau und Fischerei, kämpfen ums Überleben. Die Arbeitslosigkeit zählt mit 9 Prozent immer noch zu den höchsten in Deutschland. Dass sie zuletzt etwas zurückgegangen ist, liegt zum großen Teil daran, dass immer noch viele junge Leute das Land verlassen, weil sie in den 25 Jahren seit der Wende dort keine Arbeit finden konnten.

> Michael Lausberg: Wie rechts ist eigentlich Mecklenburg-Vorpommern?
Nach Oben
 
Politik 20.09.16 Artikel lesen

In Berlin kommt jetzt Rot-Rot-Grün: Die rechte AfD verschiebt die Republik nach links

Für eine wirkliche Überraschung haben die Berliner Wähler nicht gesorgt: Die beiden so genannten Großen, also SPD und CDU, mussten starke Einbußen hinnehmen, die AfD ist in das zehnte Landesparlament eingezogen – und die Republik rückt weiter nach links. Denn dank des AfD-Erfolges gibt es in Berlin nur eine einzige realistische Koalitions-Option: SPD, Linke und Grüne.

> In Berlin kommt jetzt Rot-Rot-Grün: Die rechte AfD verschiebt die Republik nach links
 
Kunst 19.09.16 Artikel lesen

Eine Ode an das Leder - Tierischer Werkstoff des Kunsthandwerks, zu bestaunen in der Galerie Handwerk

Bild

Schuster, Handschuhmacher, Feintäschner, Trachtenschneider, Sattler, Gürtler, Tischler, Buchbinder – die Reihe der Leder verarbeitenden Handwerksberufe ist ergänzbar. Um den Sportgerätehersteller etwa. Schon vor 100 Jahren machte er Turnmatten aus braunem Leder.

> Hans Gärnter: Eine Ode an das Leder - Tierischer Werkstoff des Kunsthandwerks, zu bestaunen in der Galerie Handwerk
 
Gesellschaft 19.09.16 Artikel lesen

„Ich habe von meinem Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten.“ - Stolpersteine der Integration

Der 32-jährige Iraker Jumaah K. erwürgte am 15. November 2015 im oberpfälzischen Laaber seine Ehefrau. Mit ihr und ihren gemeinsamen drei Kindern zwischen drei und acht Jahren kam er im Februar 2015 nach Deutschland und stellte einen Asylantrag.

> Herbert Csef: „Ich habe von meinem Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten.“ - Stolpersteine der Integration
Nach Oben
 
Kunst 19.09.16 Artikel lesen

Ein Nein zur Welt, ein Ja zum Pathos - Valery Gergiev eröffnete Münchner Philharmoniker-Saison 2016/17 mit geballter Ladung

Bild

Er hätte gut und gern bei Berlioz bleiben können. Aber nein, für den Hünen Valery Gergiev musste es Richard Strauss sein, der den V. Akt von Hector Berlioz` Oper „Les Troyans“ umklammerte – mit „Don Juan“ und „Ein Heldenleben“.

> Hans Gärtner: Ein Nein zur Welt, ein Ja zum Pathos - Valery Gergiev eröffnete Münchner Philharmoniker-Saison 2016/17 mit geballter Ladung
 
Gesellschaft 18.09.16 Artikel lesen

Das seltsame Integrationsverständnis einer Vorzeige-Muslima

„Mein Vater ist ein frommer Muslim, spricht kaum Deutsch, kann weder lesen noch schreiben, ist aber integrierter als viele Funktionäre der AfD, die unsere Verfassung in Frage stellen.“

> Das seltsame Integrationsverständnis einer Vorzeige-Muslima
 
Gesellschaft 17.09.16 Artikel lesen

Franz-Werfel-Preis für Freya Klier

Die in Berlin lebende Schriftstellerin und Filmregisseurin Freya Klier ist vom „Zentrum gegen Vertreibungen“ mit dem „Franz-Werfel-Menschenrechtspreis“ 2016 ausgezeichnet worden. Der Preis wird jedes zweite Jahr verliehen und ist mit 10 000 Euro dotiert.
Die in Berlin lebende Schriftstellerin und Filmregisseurin Freya Klier ist vom „Zentrum gegen Vertreibungen“ mit dem „Franz-Werfel-Menschenrechtspreis“ 2016 ausgezeichnet worden. Der Preis wird jedes zweite Jahr verliehen und ist mit 10 000 Euro dotiert.

> Franz-Werfel-Preis für Freya Klier
Nach Oben
 
Kunst 17.09.16 Artikel lesen

Richard Wagner, kein Sinnsucher mehr - Zum neuen Bayreuther „Parsifal“ unter Hartmut Haenchen

Bild

Nix Gralsburg, nix Wüstenhäschen, nix Bundestag – hatte Bayreuths „Parsifal“ doch schon die letzten Jahre, von Wolfgang Wagner, Schlingensief, Herheim. Diesmal also alles auf Jud, Christ, Moslem und deren (Des-)Integration. Regisseur Uwe Eric Laufenberg durfte sein für Köln erdachtes Konzept nun in den beeindruckenden Kulissen von Gisbert Jäkel und Jessica Karges oft seltsamen Kostümen auf den tot-sicherheitsgeschützten Grünen Bayreuther Hügel transportieren.

> Richard Wagner, kein Sinnsucher mehr - Zum neuen Bayreuther „Parsifal“ unter Hartmut Haenchen
 
Politik 17.09.16 Artikel lesen

Die CDU wollte die AfD aussitzen – und ist krachend gescheitert

Keine andere Parteineugründung war so schnell so erfolgreich wie die AfD: Seit Sonntag sitzt sie in neun Landtagen, in knapp zwei Wochen wird sie dasselbe in Berlin schaffen. Im Bund liegt die Partei in den Umfragen auf Platz drei, deutlich vor Grünen und Linken und mehr als doppelt so stark wie die FDP.

> Die CDU wollte die AfD aussitzen – und ist krachend gescheitert
 
Wissen 16.09.16 Artikel lesen

Die Religion der Zukunft – eine Religion ohne Glauben?

Seit Jahrtausenden entstanden und verschwanden Religionen auf allen Kontinenten. Auch allen heutigen Religionen wird es nicht anders ergehen, da sie geglaubt werden müssen, eine Problematik, die vor allem den jungen Menschen zu schaffen macht, die alles verstehen möchten. Kann es denn in Zukunft eine Religion ohne Glauben geben?

> Die Religion der Zukunft – eine Religion ohne Glauben?
Nach Oben
 
Gesellschaft 15.09.16 Artikel lesen

In Brasilien gibt es auch bei den Olympischen Spielen dunkle Seiten

Rio de Janeiro lockt und fasziniert alljährlich Millionen Besucher. Die zweitgrößte Stadt Brasiliens (6,3 Millionen Einwohner, Großraum 12,2 Millionen) ist nun auch Gastgeber für das größte Sportereignis der Welt: die Olympischen Sommerspiele.

> Die Schattenseiten der Olympischen Spiele in Rio
 
Politik 15.09.16 Artikel lesen

Was Lindner und Kurz richtig machen

Ob Putschversuch, Menschenrechtsverletzungen, Einschränkungen der Pressefreiheit, Folter und die Wiedereinführung der Todesstrafe – Sultan Erdogan waltet nach der ihm eigenen autoritären Gesetzmäßigkeit. Gegenüber Kritik ist er so unaufgeschlossen wie ein Dackel beim Versuch, diesem Kommandos zu erteilen. Erdogan ist kritikresistent – und er kann es sich erlauben, Berlin stützt ihn auf breiter Front. Ob Putschversuch, Menschenrechtsverletzungen, Einschränkungen der Pressefreiheit, Folter und die Wiedereinführung der Todesstrafe – Sultan Erdogan waltet nach der ihm eigenen autoritären Gesetzmäßigkeit. Gegenüber Kritik ist er so unaufgeschlossen wie ein Dackel beim Versuch, diesem Kommandos zu erteilen. Erdogan ist kritikresistent – und er kann es sich erlauben, Berlin stützt ihn auf breiter Front.

> Stefan Groß: Was Lindner und Kurz richtig machen
 
Wissen 15.09.16 Artikel lesen

Es ist ein Fluch unserer Zeit, Menschen schematisch mit Etiketten zu versehen

Es ist ein Fluch unserer Zeit, Menschen schematisch mit Etiketten zu versehen und in Generationen einzuteilen. Wenn man genau hinschaut, sieht man alle Couleurs, Politikverdrossene und politikinteressierte Optimisten. Es ist ein Fluch unserer Zeit, Menschen schematisch mit Etiketten zu versehen und in Generationen einzuteilen. Wenn man genau hinschaut, sieht man alle Couleurs, Politikverdrossene und politikinteressierte Optimisten.

> Es ist ein Fluch unserer Zeit, Menschen schematisch mit Etiketten zu versehen
Nach Oben
 
Politik 15.09.16 Artikel lesen

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel wird es immer schwieriger - Sie muss endlich wieder auf das Volk hören

Nach Mecklenburg-Vorpommern ist vor der Bundestagswahl. Wenn Merkel so weitermacht, droht ihr ein Desaster. Schwerin gleicht einem Waterloo, und wer die Meinung des Volkes missachtet, verliert seinen politischen Auftrag. Die Kanzlerin muss das Dienen und die Demut vor ihrem Volk wieder erlernen.

> Für Bundeskanzlerin Angela Merkel wird es immer schwieriger - Sie muss endlich wieder auf das Volk hören
 
Kunst 15.09.16 Artikel lesen

Wesensmerkmale des Impressionismus

Die Kunst der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wird als „historische Moderne“ bezeichnet, die unterschiedlichen Kunststile seit etwa 1890 unter dem Begriff „Moderne“ zusammengefasst.

> Wesensmerkmale des Impressionismus
 
Gesellschaft 15.09.16 Artikel lesen

Leserbrief zu: „Wie Berlin auf Erdogan reagiert“

Wer historische Vergleiche sucht, wird sie finden: In der Nacht vom 30. Juni zum 1. Juli 1934 veranstaltete die SS die „Nacht der langen Messer“, mit der die SA-Führung unter Ernst Röhm (1887-1934), die zu mächtig geworden war, ausgelöscht wurde.

> Leserbrief zu: „Wie Berlin auf Erdogan reagiert“
Nach Oben
 
Gesellschaft 15.09.16 Artikel lesen

Beeinflusst ein altes Rollenbild junge Frauen beim Kinderkriegen?

Im Allgemeinen könnte man glauben, es hätte sich in den letzten Jahrzehnten vieles für die deutschen und österreichischen Frauen zum Positiven verändert. Beruf und Familie sind angeblich besser zu vereinbaren. Mutterschaft ist flexibler geworden. Wenn das stimmt, warum bleiben beide Länder in der Gebärstatistik im EU-Vergleich zurück?

> Beeinflusst ein altes Rollenbild junge Frauen beim Kinderkriegen?
 
Gesellschaft 15.09.16 Artikel lesen

Ein Jahr nach „wir schaffen das“: In Europa isoliert, Kontrollverlust, ungewisse Kosten

Wären die vergangenen zwölf Monate anders verlaufen, wenn Angela Merkel am 31. August vergangenen Jahrs angesichts der Flüchtlingskrise nicht optimistisch verkündet hätte „Wir schaffen das“?

> Ein Jahr nach „wir schaffen das“: In Europa isoliert, Kontrollverlust, ungewisse Kosten
 
Kunst 03.08.16 Artikel lesen

Ein Recke streckt die Waffen

Bild

Von Anfang an war er dabei, als Daland in München. Regie-Revoluzzer Peter Konwitschny wollte, konnte nicht auf ihn verzichten, als er Richard Wagners „Fliegenden Holländer“ unter der Ägide von Staatsopern-Intendant Sir Peter Jonas vom Bolschoi-Theater Moskau ans Nationaltheater München holte.

> Matti Salminen verabschiedete sich mit dem Daland von der Münchner Opernbühne
Nach Oben
 
Kunst 03.08.16 Artikel lesen

HOMMAGE À PICASSO - Sommerausstellung im Künstlerhaus

Bild

Zum vierten Mal in Folge präsentiert das Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz eine Sommerausstellung, die auch über die Stadtgrenzen hinaus von sich reden lässt. Nach Dalí, Hundertwasser und Goya ist 2016 Pablo Picasso an der Reihe, der polyedrische Künstler, der wie kein anderer die Modernerevolutioniert hat.

> HOMMAGE À PICASSO - Sommerausstellung im Künstlerhaus
 
Politik 30.07.16 Artikel lesen

Horst Seehofer distanziert sich scharf von Angela Merkels "Wir schaffen das"

Es ist nicht das erste Mal, dass der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer den Flüchtlingskurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert.

> Horst Seehofer distanziert sich scharf von Angela Merkels "Wir schaffen das"
 
Gesellschaft 29.07.16 Artikel lesen

Gewinn(en) um jeden Preis

Wer sich nicht länger über den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf, den neuen politischen Kurs der Türkei oder die Verstärkung der Einschüchterungsversuche von Terroristen durch sensationsheischenden "soziale" und andere Medien aufregen möchte, wendet sich zur Ablenkung vielleicht hoffnungsvoll der Sportberichterstattung zu.

> Gewinn(en) um jeden Preis

 

Hier hat unsere Redaktion allerlei Lesenswertes für Sie im Netz zusammengesucht:

Trotz der neuen Islamdebatte

Eine Datenanalyse sieht die AfD eher links

Gesundheit

Warum ungesunde Lebensmittel doch nicht so schädlich sind

AfD

Die Alternative für Deutschland hat den Islam als Feind ausgerufen.

Währung

Warum Regierungen kein Bargeld mehr wollen - Dahinter steckt der Traum vom Gläsernen Menschen

Merkel und das Grundgesetz

Bei Böhmermann tritt die Kanzlerin das Grundrecht

Mehr Empfehlungen...

Neueste Artikel ▲

Meist gelesene ▼

  •  
  • Anzeige
  •  
  • Anzeige
  •  
  •  
  •  
Zum Seitenanfang zurück