40. Todestag von Nelly Sachs

Die deutsche Lyrikerin und Schriftstellerin Nelly Sachs wurde am 10. 12. 1891 in Berlin geboren. Schon als Kind kommt sie mit der deutschen Klassik in Berührung. Mit 17 beginnt sie Gedichte im Stil des literarischen Impressionismus zu schreiben, gefördert wird sie dabei von Stefan Zweig. Später hat sie sich mit dem Faschismus in Deutschland und mit ihren jüdischen Wurzeln, dem Chassidismus und der Kabbala, auseinandergesetzt. 1940 flieht sie vor den Nazis nach Schweden, unterstützt von der Schriftstellerin Selma Lagerlöf. 1952 bekommt Sachs die Schwedische Staatsbürgerschaft; 1965 erscheint ihr Lyrikband „Späte Gedichte“ und sie erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Am 12. Mai 1970 stirbt sie in Stockholm.

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2077 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.