Bildhauer Werner Stötzer ist tot

Werner Stötzer ist tot. Der Bildhauer starb gestern im Alter von 79 Jahren nach langer, schwerer Krankheit im brandenburgischen Altlangsow. Der 1931 im thüringischen Sonneberg geborene Stötzer hatte mit seinen Arbeiten die Kunstlandschaft der DDR nachhaltig geprägt. Seine Arbeiten sind am Marx-Engels-Forum in Berlin ebenso zu finden wie auf dem Domplatz von Würzburg, in Parks, Museen, Galerien und in Privatbesitz. Seit 1993 war Stötzer Mitglied der Berliner Akademie der Künste, Sektion Bildende Kunst. Von 1990 bis 1993 war er Vizepräsident der Akademie der Künste, Berlin (Ost), der er seit 1978 angehörte.

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2079 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.