Bund und Länder wollen mehr Mitsprache bei EU-Fragen

Am heutigen Dienstag soll das deutsche Begleitgesetz zum Lissabonner EU-Vertrag auf den Weg gebracht werden. In Berlin wollen Bund und Länder ihre Verhandlungen über mehr Mitspracherechte von Bundestag und Bundesrat in EU-Fragen abschließen. Nach Angaben der Fraktionen von CDU und SPD sind nur noch Details zu klären. Ein Scheitern der Gespräche wird nicht erwartet. In der Tabula Rasa lesen Sie einen Beitrag von Christian Wulff.

Finanzen

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2075 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.