Georg Wilhelm Friedrich Hegel – Die Welt ist Geist

Weltkarte (Ausschnitt), Foto: Tine Vogeltanz

Quelle: You Tube

Die kühnsten Denkgebäude der Philosophiegeschichte entstanden im Deutschen Idealismus. Der Leitgedanke dabei war, dass der Geist die Welt nicht nur erkennt, sondern in gewisser Weise auch selbst hervorbringt. Bei Kant und Fichte tut dies der Geist des Menschen; bei Georg Wilhelm Friedrich Hegel ist es der absolute Geist, der die Welt, wie wir sie kennen, erschafft.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Was ist schlimmer, eine beschädigte Synagogentür oder zwei getötete Deutsche?

Matthäus 6,13: Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns vom Bösen. Dieser Satz ...

Sigmund Freud: Die Zukunft einer Illusion

Vorworte Religionskritiken, sowohl gegen ihre ideellen als auch praktischen Grundlagen, werden so a...

Kunst & Moral: Zwischen Faszination und Abscheu Braunauer Zeitgeschichte-Tage 2019: »Künstler geachtet – geächtet«

Die 28. Braunauer Zeitgeschichte-Tage mit dem Titel »Künstler geachtet – geächtet« beschäfti...