Kai Ulrich Müller: Faszination Oberpfalz. Inklusive Bonus-DVD

Lupburg in der Oberpfalz. Bild von EM80 auf Pixabay.

Kai Ulrich Müller: Faszination Oberpfalz. Inklusive Bonus-DVD, Buch- und Kunstverlag in der Battenberg Gietl GmbH, Regenstauf 2019, ISBN: 978-3-95587-045-4, 34,90 EURO (D)

Die Oberpfalz ist ein Regierungsbezirk und im Nordosten Bayerns. Sie grenzt an Tschechien und an die bayerischen Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern, Mittelfranken und Oberfranken. Verwaltungssitz des Bezirks Oberpfalz und Sitz der Regierung der Oberpfalz ist Regensburg. In diesem Band stellt der Fotograf Kai Ulrich Müller die landschaftlichen, architektonischen, religiösen und kulturellen Höhepunkte der Region in Text und Bild vor. 

Der Band beginnt mit charakteristischen Impressionen und einer geografischen Karte der Oberpfalz. Dann folgt ein einleitendes Kapitel über Geschichte, Wappen, Größe, Sprache, Tierwelt der Oberpfalz sowie mit Eigenheiten wie die „Oberpfälzer Zoiglkultur“ und dem Oberpfälzer Porzellan und Kristallglas. Die Oberpfalz wird dann in einzelne Regionen und Landkreise eingeteilt, die in sieben Kapitel mit einem Einführungstext und zahlreichen Bildern einzeln vorgestellt werden. 

Dies beginnt mit der größten Stadt Regensburg und seinem Landkreis. Am 13. Juli 2006 hat die UNESCO das Ensemble „Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ als Welterbestätte in die Welterbeliste aufgenommen. Das gesamte Ensemble „Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ entspricht der Ausdehnung Regensburgs nach der letzten mittelalterlichen Stadterweiterung um 1320. Bilder unter anderem von der Altstadt, dem Dom, dem Brauch Rauhwuggerl, dem Schloss von Ramspau im Regenhof oder der Stupa von Wiesend sind dort zu sehen. 

Weiter geht es mit Neumarkt und seinem Landkreis, wo Bilder von der Wallfahrtskirche Maria Hilf in Neumarkt, vom Chinesenfasching von Dietfurt, Weißen Jura und dem Rossmarkt von Berching abgebildet sind. Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach werden dann mit Bildern der Amberger Hochzeit, der Basilika St. Martin, dem Hirschbachtal und der Pfalzgrafenstadt Sulzbach-Rosenberg vorgestellt. Es folgen Tirschenreuth und sein Landkreis mit der Tirschenreuther Teichpfanne, der Wallfahrtskirche der Heiligsten Dreifaltigkeit bei Waldsassen und dem Steinwald. Schwandorf und sein Landkreis werden danach mit dem Regental bei Nittenau, der Burg Trausnitz und dem Nabburger Mittelalter-Markt präsentiert. Die Vorstellung von Cham und seinem Landkreis mit dem Chammünster, dem Rötelseeweiher, der Burg Falkenstein, dem Arber und dem Further Drachenstich kommen dann an die Reihe. Winterimpressionen mit Landschaftsbildern bei Tag und Nacht, der Tierwelt und dem Brauchtum der Rauhwuggerl und Perchten runden den Band ab. 

Im Anhang findet man noch einen kurzen Text über den beiliegenden Film (DVD 4K), der Luftaufnahmen per Drohnen zeigen. (siehe Ende des Buches) Außerdem gibt es noch ein Ortsregister. 

Der Band zeigt spektakuläre, ausdrucksstarke und detaillierte Bilder von Sehenswürdigkeiten, Landschaft, Tieren und Brauchtum der Oberpfalz. Ein Highlight ist der beiliegende Film. Dies alles rechtfertigt vollauf den stolzen Preis. Der einzige Makel an dem sonst tollen Buch ist das fehlende Literaturverzeichnis zum selbständigen Weiterlesen.  

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hebe deine Augen auf zu den Bergen Domkapellmeister emeritus, Apostolischer Protonotar Prof. Dr. h.c. Georg Ratzinger zum Gedächtnis

Das Engelsterzett aus dem Oratorium Elias (Op. 70) von Felix Mendelssohn Bartholdy ( 1809-1847) hat...

Hans Scharoun und die Entwicklung der Kleinwohnungsgrundrisse

Markus Peter und Ulrike Tillmann: Hans Scharoun und die Entwicklung der Kleinwohnungsgrundrisse. Di...

Hitlers prägende Jahre. Kindheit und Jugend 1889-1914

Hannes Leidinger/Christian Rapp: Hitlers prägende Jahre. Kindheit und Jugend 1889-1914, Residenz V...

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 372 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.