„THE RIDER“ – Auf dem Rücken der Pferde

Zerbrochene Träume und verlorene Identitäten eines Sioux

Brady Jandreau, Copyright: Joshua James Richards

Pressemitteilung

Nach einem beinahe tödlichen Rodeo-Unfall muss sich der junge Cowboy Brady Blackburn mit der Tatsache abfinden, dass er nie wieder reiten kann, und stürzt in eine existentielle Identitätskrise: Immerhin definiert ihn nicht nur seine Umwelt, sondern vor allem auch er selbst als Sioux-Nachkomme sich vornehmlich über seine Arbeit mit Pferden. Schwer wiegen der abschätzige Blick seines Vaters, der Abschied von seinen enttäuschten Fans und das Fehlen des einzigartigen Gefühls der Freiheit, das ihn auf dem Rücken eines Pferdes durchströmt.

In atemberaubenden Bildern der Wildnis South Dakotas erzählt THE RIDER von zerbrochenen Träumen und verlorenen Identitäten. Authentisch und einfühlsam hält der Film die Balance zwischen zärtlicher Poesie, archaischen Mythen und der rauen Lebenswirklichkeit im amerikanischen Heartland. Inspiriert vom wahren Schicksal seines Hauptdarstellers, erzählt der tiefberührende Film die Geschichte eines jungen Rodeo-Reiters in South Dakota, mit unglaublichen Bildern. Der vielfach preisgekrönte Film gewann unter anderem den Art Cinema Award in Cannes sowie den Werner Herzog Filmpreis. .  104 Minuten, USA, 2017

Regie: Chloé Zhao
Darsteller: Brady Jandreau, Tim Jandreau, Lilly Jandreau, Cat Clifford

Ab 21. Juni 2018 im Kino!