Afghanistan: Zahl getöteter Zivilisten steigt

Der Krieg in Afghanistan hat 2009 mehr Zivilisten als je zuvor das Leben gekostet. Die Mission der Vereinten Nationen in Afghanistan teilte mit, daß die Zahl der getöteten Unbeteiligten, verglichen mit 2008, um 14 Prozent auf 2.412 gestiegen sei. Das Taliban-Regime wurde 2001 gestürzt, dennnoch will sich kein dauerhafter Friede am Hindukusch einstellen.

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2079 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.