Das Buch für junggebliebene Alte

GRM von Sibylle Berg

Englandfahne, Foto: Stefan Groß

Das Buch beinhaltet eine Dystopie der besonderen Art in England nach dem (während des?) Brexit. Diese real existierende Dystopie breitet sich in der westlichen Welt aus. Bei uns. Geschildert wird das Leben von vier Heranwachsenden, die Freunde sein wollen (sind?). Die Art der Erzählung erinnert an Ulysses von James Joyce, der ebenfalls keinen Literaturnobelpreis erhalten hat. Der Titel des Buches GRM leitet sich von der modernen (?) britischen Musikrichtung „Grime“, welche „Schmutz“ bedeutet. Damit wäre alles über das Buch gesagt.

GRM von Sibylle Berg
Kiepenheuer&Witsch April 2019
ISBN-13: 978-3462051438
25 € 640 Seiten

Das Buch lässt einen nicht los. Lediglich die Seitenzahl erzwingt Unterbrechungen. Eine Nacherzählung ist nicht möglich, da die Ereignisse unaufhörlich ineinander übergehen. Einige Figuren tauchen nur kurz auf, andere werden immer wieder aufgegriffen. Die vier Freunde Hanna, Don, Karen und Peter bleiben dem Leser bis zum Schluss erhalten.

Das Buch äußert die Gefühle nicht durch Grime-Musik, sondern durch Sätze und Worte:

Die Angst vor der Zukunft ist ein Hobby der Alten, die ohnehin keine Zukunft haben. Der durchschnittliche Leser gehört zu den Alten. Nur die Heranwachsenden sind nicht alt.

Die fleischgewordene Hilflosigkeit richtet sich an den gläubigen Leser, das Ministerium für Hoffnung an den ungläubigen. Oder umgekehrt.

Geld ist dazu da, um seine Sterblichkeit zu vergessen.

Pornos sind eine solide Grundlage sexueller Schulung. Dies ist keine Dystopie mehr!

Studenten (Studierende?) sind zukünftige Politiker, Richter, Anwälte und Waffenhändler.Auch dies ist keine Dystopie, sondern bereits EU-Alltag.

Es gibt immer weniger, was real stattfindet. Dem Leser fallen spontan die EU-Wahlen ein.

Online ist besser als offline.

Sozialarbeiter können ihre Neigung zur Weltrettung ausleben.

Wer von linken Ideen enttäuscht ist, wechselt in den Staatsdienst über.

Religion = Einkaufen.

In London stören Obdachlose fast stärker als Muslime.

Es geht nicht um die Rettung der Welt, sondern um die eigene.

Gesundheitsreform = direktes Sterben. Was ziehe ich zu meiner Beerdigung an?

Politisch korrekter Ausdruck: Muslimischer Familienhintergrund.

Reich und mächtig: Keine Bücher lesen, jedoch besitzen!

Politiker verteilen gute Gefühle: Transgender-Gesetze, Frauenrechte, Gesetze gegen Rassismus.

Demokratie ist eine geschichtliche Ausnahme.

Demokratie ist eine Briefkastenfirma für Superreiche.

Arbeitskräfte werden so lange eingesetzt, wie sie billiger sind als Maschinen.

Regierungskritisch = Volksverhetzung!

Ich wünsche viel Freude beim Lesen!

Share this:

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Nobelpreis des Schmerzes – Am 10. Dezember erhält der Schriftsteller Peter Handke den Literaturnobelpreis

Am 10. Dezember wird in Stockholm der Nobelpreis für Literatur überreicht. Peter Handke ist würd...

Schweizer Imam: „Die Steinigung gehört zur Glaubensfreiheit“

https://www.youtube.com/watch?v=BUJrd6J7TUY Quelle: You Tube ...

Jeremy Corbyn tut nicht genug gegen Antisemitismus

Der britische Oberrabbiner Ephraim Mirvis verkündet öffentlich, dass der Labour-Chef Jeremy Corb...

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 390 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.