Gott und das CO2

co2 abgase klimawandel verkehrszeichen emissionen, Quelle: geralt, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Es wird ernst. Aus Furcht nicht wiedergewählt zu werden, beschließen die hoch subventionierten Amtsträger bürgerlicher Parteien, den Menschen gemachten Klimawandel zu beenden, erst in Deutschland, dann in der ganzen Welt! (Darf gesungen werden).

Da es sich nun klar abzeichnet, dass die Politiker alles daran setzen, den Deutschen, die keine Millionäre sind, das Leben zu vermiesen, wird es höchste Zeit, dass sich die Tafelkunden in spe wehren. Es sei denn, wir akzeptieren den Untergang Deutschlands oder wir sind Millionäre oder jung genug um auszuwandern.

Es geht nicht mehr darum, die Klimawandelhysterie in geordnete Bahnen zu bringen. Dafür ist es bereits zu spät. Auch soll die Klimaerwärmung, die derzeit stattfindet, nicht geleugnet werden. Wir probieren es stattdessen mit der real existierenden Wahrheit! Das bedeutet, dass es eine planetare Erwärmung auf Terra gibt, die natürlichen oder unnatürlichen Ursprungs ist. „Unnatürlich“ steht für den Menschen, „natürlich“ für den gesamten Rest des Planeten. Der Mensch ist folglich unnatürlich und Unnatürliches muss weg! (Credo aller Extremisten).

Die weitere Möglichkeit lautet: Die derzeitige Erwärmung unseres Planeten ist natürlichen und unnatürlichen Ursprungs, wobei die %-uale Aufsplitterung irrelevant oder unbekannt ist.

Wir sollen uns nicht ideologisch versteifen, warum nur das CO2 und keine andere chemische Verbindung die Klimaerwärmung auslösen darf. Dogmen sind so gut wie nie veränderbar, also lassen wir es beim CO2. Für das CO2 und beispielsweise nicht für das Methan als die Ursache alles Bösen spricht, dass überzeugte Klimahysteriker nur über rudimentäres Wissen in den Naturwissenschaften verfügen. Wir könnten stattdessen den Heiligen Geist anschuldigen, jedoch ist zu befürchten, dass die Kids uns diesen Unsinn abnehmen.

Wir werden uns religiös, wissenschaftlich und ideologisch neutral verhalten, um nicht niedergeschrien, zusammengeschlagen oder eingesperrt zu werden. Bald wird man die Klimaleugner wie im Mittelalter ermorden. Also schnell lesen und sofort löschen!!!

Als Erstes wenden wir uns dem Problem zu, warum durch Minimieren des CO2-Gehaltes in der Atmosphäre die Erdtemperatur sinkt oder auch nicht.

Da wir akzeptieren (s.o.), dass eine Zunahme des atmosphärischen CO2 die gesamte Erdtemperatur erhöht, klingt es einleuchtend, dass eine Abnahme des CO2-Gehaltes die gesamte Erdtemperatur erniedrigt. Jeder Klimaaktivist ist von dieser Weisheit überzeugt, die leider nicht zutrifft. Unabhängig davon, dass es ganz andere Gründe für die Erhöhung der Erdtemperatur geben kann, bedeutet eine Abnahme des Agens (treibende Kraft) nicht unausweichlich, dass die Abnahme Änderungen in bestimmte Richtungen der Planetentemperatur bewirkt. Beispiel: Ein mit einer Waffe Ermordeter wird nicht wieder lebendig, wenn man die Waffe wegwirft oder anbetet. Das kann bedeuten, dass der Zug zur allgemeinen Planeten-Warmzeit bereits unumkehrbar abgefahren ist und dass das CO2 , die unterstellte treibende Kraft, nicht mehr aufgehalten werden kann.

Wahrscheinlich ist jedoch, dass der Schöpfergott (Agens) sich unseres Planeten erinnert hat und daran Freude empfindet, wenn die Temperaturen steigen. Seit seinem letzten Besuch ist unser Schöpfer kälteempfindlich geworden, schließlich ist er nicht mehr so jung wie vor 3.200 Jahren.

Da die meisten Klimahysteriker an Übersinnlichem und an Geistern glauben, sollte es nicht allzu schwierig sein, sie vom Schöpfergott zu überzeugen, falls sie nicht schon eh an ihn glauben. Nötigenfalls wird die klimaneutrale Kirche behilflich sein. Wer an Weltuntergang durch CO2 glaubt, sollte keine Schwierigkeiten haben, an Gott zu glauben, der die Welt nach Seinem Willen formt. Denn wenn das Menschen gemachte CO2 bereits so mächtig ist, um wie viel mächtiger ist dann Gott, der Schöpfer des Menschen?

Die CO2-Jünger*innen (Älterinnen) geben ihre Ansprüche bekannt. Sie verlangen, dass wir sofort (schneller als möglich) Kraftwerke schließen, die mit Kohle (ob blond, ob braun oder schwarz), mit Erdöl, mit Erdgas oder auch mit Uran betrieben werden. Mit Erdgas dürfen die Kraftwerke Strom und Wärme erzeugen, weil das Erdgas vom beliebten Zar Putin stammt und mindestens bis zum Putin IV reichen wird. Atomkraftwerke werden wie die Pest gemieden, weil sie des Teufels und unnatürlich (s.o.) sind. Erlaubt sind Sonne, Wind und Pflanzengas, weil sie natürlich sind.

Wenn wird nach dem Ab- und Umbau der Kraftwerke Probleme mit dem Nachschub an Energie haben sollten (Windstille, dunkle Nächte oder Putin I), dann hilft auch beten nicht. Was brauchen wir Privatautos, wenn die maroden Straßen nicht repariert werden? Was brauchen wir zu essen, wenn die Bauernklasse eliminiert ist? Mutti Merkel wird wie ihr Vorgänger Schröder sich jenseits des Urals niederlassen und mit ihm Kaviar kauen und Wodka trinken. Mit russischem Krimsekt werden sie auf den gelungenen Klimawandel anstoßen.

Dass wir die Umsetzung des Morgenthau-Plans 75 Jahre nach der Auschwitz-Befreiung erleben dürfen!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Nichts wirklich neues unter der Sonne…

„Was wissen wir, wozu uns die Umstände treiben könnten!“ – Nietzsche Lohnt es, der Coron...

Das Leben in Zeiten der Pest – Oder, was können wir aus dem Pestjahrhundert lernen?

Wir wissen spätestens seit Voltaire, Geschichte wiederholt sich nicht, aber die Fehler, die Mensc...

Nicht das Fehlen eines Allmächtigen erzeugt das Böse, sondern sein Wille

Wenn Sasha Filipenko weiterhin so genial schreibt, wird er den Nobelpreis für Literatur erhalten, ...

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 431 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.